Immobilien / Finanzierung / Derivate / Beteiligungen / Forex


 

Home

Portrait

--------------------

Immobilien-
Portrait

Immobilien-
Angebot

--------------------

Referenzen

--------------------

Forex /
Devisenhandel

Untern.-Beteil.

Finanzierung

Glossar

--------------------

Kontakt

Kontaktformular

--------------------
SSL-Zertifikat
--------------------

 

Glossar


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Begriff:

Bedeutung

P

 

Pari_Kurs

Ausgabe von Wertpapieren zum Nennwert. Aktien dürfen nicht unter pari ausgegeben werden.
Anleihen dagegen werden regelmässig unter pari (z. B. zu 85 %) ausgegeben.

Parität

Die Parität gibt das Tauschverhältnis zwischen zwei Währungen an.

Parkett

Auf dem Parkett des Börsensaales findet der Börsenhandel (Präsenzbörse) statt. Zu ihm haben nur die zugelassenen Börsenmitglieder Zutritt.

Parketthandel

Der Parketthandel ist der Handel der Präsenzbörse. Er verliert zugunsten des ortsunabhängigen Computerhandels zunehmend an Bedeutung.

Penny Stocks

Besonders leichte Aktien mit einem Kurs von meist weniger als 5 US-Dollar. Durch ihre meist geringe Kapitalisierung sind Anlagen in Penny Stocks mit höheren Risiken und Chancen verbunden.

Performance

Wertentwicklung oder Rendite eines Investments oder eines Portfolios. Meist wird zum Vergleich ein sogenannter Benchmark als Referenz genommen, um die Performance im Vergleich zum Gesamtmarkt oder zu den Branchen darzustellen.

Performanceindex

Aktienindex, der Abschläge wie z.B. Dividendenzahlungen berücksichtigt. Ein Anleger, der den Index mit Aktien nachbildet, erhält also auch nach einem derartigen Abschlag genau den Gewinn, den der Performanceindex ausweist.

PEX

Deutscher Pfandbriefindex. Es handelt sich um einen Kursindex für den Pfandbriefsektor.

Pfandbriefe

Die von Hypothekenbanken zur Refinanzierung emittierten (meist langfristigen) Schuldverschreibungen werden als Pfandbriefe bezeichnet. Da sie stets Immobilien als Sicherheit im Hintergrund haben, gelten sie als risikoarme Investments. In jüngerer Zeit werden Pfandbriefe zunehmend mit neuen Verzinsungsmodalitäten ausgestattet. Pfandbriefe sind mündelsicher.

Pip

Die letzten Stellen einer Wechselkursnotierung mit vier Stellen hinter dem Komma. Unter den Market Makers werden zwecks Vereinfachung der Kommunikation lediglich diese zwei Stellen angegeben, da sich die übrigen nur bei grösseren Bewegungen des Wechselkurses verändern.

Plain-vanilla

Andere Bezeichnung für Standardoption, welche an der Börse gehandelt wird und nicht auf einen Kundenwunsch massgeschneidert wurde.

Plazierung

Unterbringung (Verkauf) von Wertpapieren beim Publikum. Man spricht von einer guten Plazierung, wenn eine Emission von möglichst vielen Käufern erworben wird.

Plusankündigung

Kurszusatz, der vom jeweiligen Makler nach fest definierten Regeln angegeben wird und im wesentlichen darauf hinweisen soll, dass aufgrund der vorliegenden Wertpapier-Orders mit Kurssteigerungen von 5% (oder mehr) zu rechnen ist. Bei Kurssteigerungen von 10% (oder mehr) werden diese mit einem doppelten Pluszeichen angekündigt.

Portfolio

Liste/Konto mit verschiedenen Wertpapieren.

Portfolio Selection

Anhand von mathematischen Modellen erstellte Anlagestrategien.

Portfolioimmunisierung

Bei Portfolios mit festverzinslichen Anleihen bedeutet eine Portfolioimmunisierung das Absichern gegen drohende Verluste aus einer möglichen Zinsänderung.

Position-in-Range-Indikator

Wie der Name schon sagt stellt ein derartiger Indikator fest, wo sich der aktuelle Kurs relativ zu einer festgelegten vertikalen Kursschwankungsbreite befindet.Befindet er sich nahe der oberen Grenze, gilt der Kurs als überkauft, analog unten als überverkauft. Position-in-Range-Indikatoren sind Zyklusanalyseindikatoren.

Präsenzbörse

Eine Präsenzbörse bezeichnet den Börsenhandel, bei dem sich die Börsenmitglieder auf dem Börsenparkett treffen und u. a. durch Zuruf Käufe und Verkäufe abwickeln.

Preisstellung

Preis, zu dem eine Währung ge- bzw. verkauft werden kann

Primärmarkt

Im Rahmen des Primärmarktes werden Neuemissionen an Anleger ausgegeben.

Prospekthaftung

Stellt sich heraus, dass im Emissionsprospekt unwahre oder irreführende Angaben zum Nachteil von Käufern der Neuemission gemacht wurden, haftet der Emittent und das Konsortium für entstandene Schäden.

Provision

Preis, den Käufer und Verkäufer an den Broker für eine Transaktion zahlen müssen. Sie wird in Prozent des erzielten Umsatzvolumens angegeben.

Publizitätspflicht

Verpflichtet die AGs zur Veröffentlichung von regelmässgen und detaillierten Angaben zur Geschätsentwicklung und soll dazu dienen, einen einheitlichen Mindestinformationsgrad der Aktionäre zu ermöglichen. Kommt eine AG ihrer Publikationspflicht nicht nach, kann sie vom Handel ausgesetzt werden.

Punkte

kleinstmögliche Preisänderung auf vier Dezimalstellen

Q

 

zurück


Seitenanfang

 

 
 
© 2006 Patrick Heinlein